Browse Tag

Frankreich

Ein französischer Hoffnungsträger

„Habt keine Angst“, so lautete der erste Satz des Heiligen Johannes Paul II. am Beginn seines Pontifikats im Jahr 1978. Gut 38 Jahre später verwendete diesen Satz  der Präsidentschaftskandidat der französischen Republikaner, Francois Fillon immer wieder in seinem Vorwahlkampf um die Kandidatur. Niemand hatte ihn im November auf der Liste, wenn es darum ging, Frankreichs Konservative in den Präsidentschaftswahlkampf zu führen.

Elysée_Palace,_Paris_2005
Hauptportal des Palais de l’Elysée (c) Eric Pouhier/Wikipedia

 

Noch einen Monat vor der ersten Runde der Vorwahlen lag Fillon in Meinungsumfragen weit abgeschlagen auf dem vierten Platz. Umso erstaunter waren viele Menschen, als sich der ehemalige Premierminister unter Nicolas Sarkozy auf den ersten Platz katapultierte und am 20. November seinen früheren Chef aus dem Rennen warf. Selbst der Zweitplatzierte Alain Juppé konnte nur magere 28,6 Prozent einfahren und musste sich eine Wochen später gegen Fillon geschlagen geben.

 

Mit Francois Fillon haben die französischen Republikaner nun einen Spitzenkandidaten, der, wenn er die Präsidentschaftswahl gewinnen würde, ein neuer Typus in der Riege der heutigen europäischen Politiker wäre. Das wurde schon während des Vorwahlkampfes deutlich. Insgesamt drei Mal trafen die sieben Kandidaten der Republikaner im Fernsehen aufeinander und diskutierten miteinander. Immer wirkte Fillon wie der seriöseste und konzentrierteste Kandidat, der sich nicht den polemischen Streitereien seiner Konkurrenten hingab. Er sei präsidentieller als die anderen, befanden die Journalisten. Damit meinten sie: mehr Autorität, mehr Geradlinigkeit, mehr Charme. Mehr Verwandtschaft mit den großen Vorbildern wie Charles de Gaulle und François Mitterrand. Weiterlesen